Wer ist Anachronism?
Ich bin 23, komme aus Dresden und bin auch hier aufgewachsen. Im alltäglichen Leben arbeite ich als Koch im Taschenbergpalais und betreibe das auch mit großer Leidenschaft und einem nicht ganz unerheblichen Zeitaufwand. Die Musik ist der perfekte Ausgleich dazu und auch etwas, in das ich all meine Energie stecke.

Wie fing es an?
Für Musik interessiere ich mich schon viele Jahre, aber im April 2015 kam dann der erste Gig in einem Keller neben dem Sektor Evolution zusammen mit meinen Jungs von Path. Das Kaufen von Platten nahm zu und im September dann spielte ich im Sabotage auf einer Party von Suburbia das erste Mal ausschließlich mit Vinyl, weshalb ich diesen Tag so ein bisschen als den tatsächlichen Start meines offiziellen "Auflegelebens" sehe.

Hast du ein Ziel?
Mein Ziel ist es, mich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Als Path haben wir viele Veranstaltungen gemacht und irgendwann das Projekt auf Eis gelegt, weil alle sich neu orientiert haben. Ganz ohne Streit natürlich! So bin ich jetzt Teil von Deeper Access, Tropical Schmutz und dem Crew-Kollektiv Semper und möchte dort weiterhin interessante Partys mitveranstalten und mit tollen Künstlern zusammen die Plattenteller teilen.An meinen eigenen Produktionen versuche ich auch immer zu feilen und stetig Output zu liefern...das alles aber ohne Druck und Zwang; lediglich mit viel Enthusiasmus.

Wo würdest du gern noch spielen?
Es gibt viele tolle Clubs und Bars, in denen ich gern spielen möchte oder teilweise schon spielen durfte, aber ich glaube, es bringt nichts, zwanghaft zu versuchen oder darüber nachzudenken, irgendwo dringend spielen zu wollen. Ich versuche bei jedem meiner Gigs, mein bestes zu geben und vor allem maximal Spaß zu haben und freue mich, wenn es anderen gefällt und sich daraus vielleicht die Möglichkeit ergibt, einen Schritt weiter zu kommen.

Was kommt als nächstes? Oder was wolltest du schon immer mal loswerden?
Für 2018 ist einiges geplant. Einmal im Monat wir es wie gewohnt eine Tropical Schmutz Party im Wettbüro sowie eine Zille Night geben, mit Deeper Access werden wir weiterhin versuchen, die Schnittstelle zwischen Drum and Bass und Electro auf einer Party zu finden und zu vereinen und eine große Semper wird es auch geben. Außerdem spiele ich demnächst wieder in Frankfurt.
Loswerden wollte ich schon immer mal ein dickes Danke an alle, mit denen ich als DJ oft so gute Zeiten verbringen kann.

Soundcloud: soundcloud.com/anachronism_path

Autor: banq.de (13.02.2018)
xs
sm
md
lg