Was ist Spur1?
Dresden Electronic Music Broadcast! In erster Linie sind wir eine Crew aus Radiomachern, DJs und Veranstaltern und sehen Spur1 als ein Audio-Visuelles Projekt, bei dem wir die Dresdner Musikszene dokumentieren. Da wir alle in unterschiedlichen Genres zu Hause sind, kann darin von Hip Hop über Bass bis zu Drum and Bass alles passieren. Bei unserem alle 2 Wochen stattfindenden Facebook-Livestream haben wir neben Gast-DJs auch Interviews und Rec Sessions im Paket.

Wie fing es an?
György hat schon im Jahre 2000 seinen ersten Stream gesendet. Der Wunsch, endlich mal im Radio eine eigene Sendung zu haben, kam auf und erfüllte sich dann durch Neon 425!

Wie ging es weiter?
Nachdem wir ein Jahr lang jede Redaktionssitzung bei neon 425 besuchten, konnten wir endlich am 02.05.2003 das erste Mal „On Air“ gehen. Das Feedback war dann so groß, dass wir innerhalb von 2 Jahren unsere Sendezeit 2 mal verdoppelt haben. Damit war Spur1 damals die Sendung mit dem größten Sendeanteil bei neon 425. 2008 wechselten wir zu ColoRadio und bauten unseren Webstream weiter aus. Ab 2012 gingen wir dann auch in die Clubs und zeichneten DJ Sets auf, drehten Specials, Plattentipps und vieles mehr. Auf unserer Website ist dadurch inzwischen ein kleines Zeitdokument entstanden.

Was zeichnet euch aus?
Spur1 wird gerade an die zweite Generation weitergegeben. Das “Baby” von György de Val übernehmen nun Dude Crush, Eski und Cosai. György agiert aber weiter als beratender Fuchs im Hintergrund. Das Label Spur1-Records führt György weiterhin eigenständig.Was die Sendung “SPUR1 - Radio” betrifft ist zu sagen, dass wir eine charmante Sendung für elektronische Musik kreieren wollen, die auf Facebook und Youtube zu sehen ist. Für Beiträge, wie Interviews und Recorded Sessions, filmen wir vor Ort, also da wo die Action ist, und beschränken uns nicht auf unsere “Spur1-Wohnküche”. Da geht es auch mal raus bis nach Berlin, Leipzig oder Chemnitz.

Was kommt als nächstes?
Am morgigen Freitag werden wir leider unsere letzte Party im Sabotage veranstalten. Dieser Club hat nicht nur uns jahrelang unterstützt, sondern die komplette Dresdner Szene. Deswegen werden wir während der Party eine Shout Box im Mitarbeiter-WC installieren, wo alle Gäste die Möglichkeit haben letzte Grüße ans Sabotage los zu werden oder lustige Geschichten zu erzählen, die sie in diesem Club erlebt haben. Dazu konnten wir Mitbetreiber Christoph überreden, dass er im Backstage Interviews mit alten und neuen Weggefährten vom Sabotage führt. Das alles wird als Sabotage-Special-Sendung noch dieses Jahr gestreamt und auch auf unserer Website zu finden sein. On top spielen wir den gesamten Abend inkl. B2B Partnern von anderen Dresdner Crews wie Danger Movement, Green Planet und Deeper Access.

Webseite: www.spur1-music.com

Autor: banq.de (30.11.2017)
xs
sm
md
lg