[banq.de - Kopfbild] 21.01.2017: "krabbelt" von Yenidze
 Subkultur in Dresden. Partys, Konzerte, Clubs, Nightlife, alternative Musik & Szene  Party-°Termine für Dresden  °Neuigkeiten aus der Subkultur  Party-°Rückblicke  °Kolumne  °Spezial  °MITREDEN ZU PARTYS, CLUBS UND 42

°login

Deine Emailadresse/ Nutzername

Dein Passwort

Angemeldet bleiben

Erbitte Einlass

°registrieren

Das geht hier

°übersicht

prev 1 von 82 next
3Wohin, wenn es dieses Jahr ...
7527kopfbilder
2948rückblicke
23541sag mir was du hörst!
27DAs muss rAus:
42Track gesucht...
3464Euer zuletzt gesehener Film ...
1036gestorben
2805Lesenswerte Webartikel
1481schöne Worte
286movies coming soon
13Wohin in Dublin?
8Wohin in Glasgow?
27Wohin in Lissabon?
21Wohin in Amsterdam?
5Wohin in Basel?
5222Was fetzt so richtig?
147Serienempfehlungen
5Wohin in Brno
154Mitfahrgelegenheit

°mitreden

Wohin in Israel/Palästina?
°s.sx 04.09.2012  13:411
naja, neben dem üblichen "must-seens":
- szeneviertel in tel-aviv (rund um die brogashov-st und die allenby-st)
- altstadt jerusalem (via dolorosa, grabes-kirche, klagemauer)
- totes meer (tipp: nördlich von ein gedi spa gibts nen freien kostenlosen starnd)

ein paar weitere tipps:
- tel-aviv.
im arabischen teil jaffa kann man wunderbar im alten hafen speisen, danach verdauungspaziergang über den benachbarten marktplatz/zentrum(?). am besten nach einbruch der dunkelheit. man hat dann einen spitzen ausblick auf die skyline.

- jerusalem.
grabeskirche nach 18:00 (man ist dann fast allein/ kaum pilger da und kommt völlig stressfrei ans grab ran - wenn man das will) ist aber auch zur rush-hour zu empfehlen (weil dann die kapelle überm grab voll ist mir kerzen).

klagemauer freitags nach 19:00 shabat-eröffnungsprozedur (alles singt und tanzt).
spaziergang auf der stadtmauer, nördliche seite. eingang ist das jaffa-gate man knan dann durchlaufen bis zum lionsgate (kostet einpaar shekel eintritt. man sieht dann aber mal alles von oben. vor allem den arabischen teil).

österreichisches hospitz. "eine oase im chaos" mit apfelstrudel, kaffee und hefeweizen. ecke via dolorosa-el wad hagadi. einfach klingeln. unbedingt aufs dach gehen. man hat dort einen wunderschönen ausblick auf die stadt.

ölberg zu fuß (vom dung-gate außen an der stadtmauer entlang richtung golden-gate dann aber die treppe richtung gräber-tal nehmen). maria-grab, church of nations mit den alten oliven bäumen, russisch-orthodoxe magdalena kirche (nur di und do offen), dominus flevit (unbedingt rein gehen!) bis ganz nach oben zum aussichtspunkt oberhalb des propheten-friedhofes.

tempelberg (haben wir leider nicht geschafft). nur über den holzgang am dung-gate für nicht-moslems zu erreichen, dabei ist eintritt nur zwischen 8:00 und 9:00, jedoch nicht freitags oder an muslimischen feiertagen. wenn man allein ist kann man wohl an der langen tourischlange links vorbei laufen.
falaffel am besten im christlichen/armenischen teil der altstadt essen.
granatapfel-orangen-saft im arabischen teil trinken.

tagesausflug nach bethlehem
zum herodion fahren - das ist masada in klein + unterirdischem zisternensystem und fast gänzlich frei von touris (liegt in zone b, also mit mietauto noch erreichbar).
bethlehem selber liegt in zone a, daher leider nur per taxi, linienbus oder eben touribus erreichbar. an den check-points immer wartezeit einrechen.
am besten alles nach 16:00/17:00 (siehe grabeskirche)- sheppards field, geburtskirche (die ällteste ständig betriebene kirche der welt) und milchgrotte. allerdings auch nicht zu spät, weil vieles schon 18:00 schließt bzw. auch schnellmal von mönchen wegen diverser glaubens-prozeduren blockiert ist.

außerhalb der stadtmauern
mahane yehuda Markt (jüdischer markt mit 100-jahre alter tradition)
yad vashem - holocaust denkmal und museum (viel zeit mit bringen)
1,5 h - ticket im öpnv (bus und straba) kostet 6,60 shekel - http://tinyurl.com/6ecw83m könte auch nützlich sein

- golan-höhen.
achtung: vor allem nachts entscheidet sich das wetter vom rest des landes extrem!
in nimrod (nördlich der drusischen bergstadt mas'ada - nicht zu verwechseln mit masada) gibts nen zeltplatz auf nem großen hügel samt super aussicht. man kann luxuriöse holzhütten mieten, im tipi schlafen oder im eigenen zelt. das restaurant nebenan ist auch sehr empfehlenswert.
von nimrod aus kann man fast alle naturparks/wandergebiete erreichen (tipp banyas und hule nationalpark) http://www.parks.org.il/BuildaGate5/general2/company_search_tree.php?mc=387~Card12

- akko (acre)
nördlich von haifa. die haupthafenstadt zur kreuzfahrtszeit. ist hauptsächlich arabisch mit wunderschöner kleiner altstadt (alte stadtmauer und tourifreier bazar). am besten irgendwo im zetrum innerhalb der stadtmauern nächtigen. vor allem abends durch die altstadt laufen (überall sitzt jung und alt zusammen, unterhält sich, spielt karten oder backgammon).

(©) Copyright banq.de | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLAERUNG | KONTAKT | KONZEPT | FAQ | DANQE | KOPFBILDGALERIE | TERMIN EINTRAGEN | HOSTING: 'FALSCHGOLD' | MEDIADATEN
banq.de-Netzwerk: banq.dj | flyerdaten.banq | banq.de@Android | banq.de@iPhone | SCH!ICHT | banq.de@Handy |
banq.de@Social Networks: Facebook | Twitter | Soundcloud |